Vitra & Camper Pop-up Projekt

Digital Brand Lab / Art Basel live sell

  • Client Vitra / Camper
  • Tags Fashion Retail
  • URL View Project

vitra

Das Vitra & Camper Pop-up Projekt, das im Dome auf dem Vitra Campus gezeigt wurde, entstand nach einem Entwurf des Architekten Diébédo Francis Kéré. Die Kooperation der beiden Brands im Rahmen dieser temporären Installation diente der experimentellen Erprobung neuer Retail-Konzepte. Dank eines flexiblen, in die Pop-up-Architektur integrierten Präsentationssystems gelang hier eine multimediale Inszenierung der Markenbotschaft und der Produkte von Camper. Erstmals kam dabei das von Vitra entwickelte stromführende System Kimea P/L zum Einsatz.

Das Vitra & Camper Pop-up Projekt wurde mit dem EuroShop RetailDesign Award 2016 ausgezeichnet.

Auszug: https://www.vitra.com/de-de/content/vitra-camper-pop-up-projekt

euroshop-award_2016

Fashion Retail: Der stationäre Handel hat die Herausforderung, die Möglichkeiten der digitalen Transformation voll auszuschöpfen. Das Nutzerverhalten auf der Homepage und im Shop ist weitgehend bekannt, schlägt aber meist mit einer Konversionrate von kleiner 1% zu buche. Das Wissen um das Nutzerverhalten im Laden ist nahezu nicht vorhanden.

Erteco baut im Rahmen des weShop Konzeptes den Laden zu einer begehbaren Homepage/Onlineshop aus. Damit kann der Retailkunde alle notwendigen Informationen seiner Kunden messen und auf die Bedürfnisse reagieren. Die digitale Verbindung mit dem Warenwirtschaftssystem, bietet dem Endkunden eine schnelle Lieferung des Produktes, auch wenn es zum Zeitpunkt des Ladenbesuches nicht verfügbar ist. Will sich der Kunde nach dem Orientierungsbesuch im Laden zu Hause nochmal über die Produkte informieren, kann er seinen persönlichen Einkaufberater direkt per Video erreichen. Dieser Service ist sowohl auf der Homepage/Onlineshop verfügbar, als auch per App auf allen mobilen Endgeräten.

Die Erteco Lösung hilft dem Händler, die Kosten für seine Ladenflächen erheblich zu verringern. Gleichzeitig erfährt er für jeden Laden individuell das Kaufverhalten seiner Endkunden. Damit kann er die Produktauswahl für die jeweilige Saison separat dem Store anpassen und natürlich auch die dahinterliegende Produktion und Lagerhaltung.

Related Projects